Unternehmen by Casinos Austria

Corporate Social Responsibility

„Verantwortung beginnt bei mir“ ist das Motto aller CSR-Aktivitäten unserer Unternehmensgruppe.

Die Erwartungen der Öffentlichkeit an die Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe sind vielschichtig und herausfordernd. Mit unserem Unternehmensgegenstand bewegen wir uns in einem für Gesellschaft und Wirtschaft wichtigen, aber auch sensiblen Bereich, weshalb wir unsere damit einhergehende Verantwortung seit jeher sehr ernst nehmen. „Glücksspiel mit Verantwortung“, das ist nicht nur ein Motto, sondern der Leitgedanke all unserer wirtschaftlichen Aktivitäten.

In Österreich, wie auch weltweit, haben wir uns als führend in der Umsetzung und Weiterentwicklung von Methoden zu Spielerschutz, Geldwäschebekämpfung, Datenschutz, Informationssicherheit, Korruptionsbekämpfung und im Bereich CSR profiliert und sind damit zu einem Vorreiter für die gesamte Branche geworden. Mit unserer umfassenden Tätigkeit als Sponsor und unserem Engagement als Partner zahlreicher Organisationen fördern wir Initiativen im Sport ebenso wie soziale Anliegen und zählen in den Bereichen Kunst und Kultur zu den wichtigsten und engagiertesten Sponsoren Österreichs.

Sponsoring

Mag. Hermann Pamminger, MAS

Adresse 1038 Wien,
Rennweg 44

CSR-Berichte

CSR ist nicht einfach nur ein Managementsystem. Alle MitarbeiterInnen sind eingeladen, den Gedanken der Nachhaltigkeit in ihr Arbeitsumfeld zu tragen, Potenziale und Defizite zu erkennen und sich aktiv an der Weiterentwicklung zu beteiligen. Aus diesem Grund widmen unsere CSR-Berichte den MitarbeiterInnen einen besonderen Schwerpunkt.

Die Berichte werden entsprechend den sogenannten GRI-Richtlinien (Global Reporting Initiative) verfasst, die Indikatoren zu den drei Säulen der Nachhaltigkeit vorgeben: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Bereits 2011 sind Casinos Austria und die Österreichischen Lotterien dem UN Global Compact beigetreten.

Publikationen

Monatlicher CSR-Jour-Fixe und Ideenplattform

Einmal im Monat findet ein CSR-Jour-fixe statt, dessen Protokoll und Unterlagen intern publiziert werden und so für alle MitarbeiterInnen zugänglich sind. Seit 2010 gibt es im unternehmensweiten Intranet außerdem ein „!deenforum“, das es allen MitarbeiterInnen ermöglicht, Verbesserungsvorschläge, die über die Kompetenz des eigenen Fachbereichs hinausgehen, schnell und unbürokratisch einzubringen. Außerdem werden regelmäßig „!deenchallenges“ veranstaltet, in deren Rahmen alle MitarbeiterInnen ihre Vorschläge und Konzepte zu bestimmten Themen einreichen und diskutieren können.