Warenkorb 0

FrauenWirtschaftsForum – Ein Format am Puls der Zeit

5. OKTOBER Velden

Gemeinsam lässt sich in der Wirtschaft viel bewegen, wie man sich am 3. Oktober 2018 im Casineum am See überzeugen konnte.

Bestes Beispiel ist das FrauenWirtschaftsForum, das von Frau in der Wirtschaft, den Kärntner Raiffeisenbanken und Medienpartner Kleinen Zeitung veranstaltet wird.

„Braucht es im 21. Jahrhundert überhaupt ein FrauenWirtschaftsForum?“ Eine mutige Frage von Moderator Mike Diwald. Über 500 Augenpaare aus dem Publikum blicken gespannt auf die Bühne. „Absolut“, kontert Carmen Goby, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten und Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft. „Frauen liegen immer im Trend und die Männer werden ja nicht ausgegrenzt. Im Gegenteil. Heute ist es wichtiger denn je, Brücken zu bauen, sich zu vernetzen und kooperativ zusammenzuarbeiten“, ist Goby überzeugt. Deshalb wird das FrauenWirtschaftsForum auch gemeinsam mit den Kärntner Raiffeisenbanken und der Kleinen Zeitung organisiert.

Ähnlich sieht das Vertriebsexpertin Katja Porsch. Jeder kenne solche Tage, an denen einfach nichts gelingen will. Die Frage sei aber immer, wie selbst mit Niederlagen umgegangen wird. „Wer wegrennt, wird gefressen“, ist Katja Porsch überzeugt. Besser sei es, sich wieder auf sich selbst zu fokussieren, Ziele zu setzen, durchzuhalten und die eigenen Möglichkeiten zu nutzen. Sätze mit „Ja, aber“ oder „Das Problem ist“ sollten gestrichen und durch ein „was würde ich tun, wenn ich keine Angst hätte?“ ersetzt werden. Schon ist der Fokus wieder auf Erfolg gerichtet. Frauen rät Porsch: „Trauen Sie sich. Springen Sie. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt.“

Fotocredit: perlmutt pictures