Warenkorb 0

Pressemitteilungen

Responsible Gaming Academy 2017

14. Responsible Gaming Academy mit Topexperten

12.05.2017 - Casinos Austria

Spitzen-Referenten aus Großbritannien, den USA und Österreich bei Spielerschutztagung von Casinos Austria und den Österreichischen Lotterien.

Was 2004 als „zartes Pflänzchen“ begann, wie es GD Dr. Karl Stoss in seiner Begrüßung nannte, hat sich zu „einer unverzichtbaren Veranstaltung mit eminent hoher Bedeutung entwickelt, die sich auch international einen Namen als eine der wichtigsten einschlägigen Fachtagungen gemacht hat“: Die Responsible Gaming Academy der Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe erlebte am 11. Mai ihre 14. Ausgabe und brachte auch diesmal wieder internationale Topexperten zum Thema Spielerschutz ins Studio 44. „Responsible Gaming ist eine Gratwanderung“, merkte Stoss unter Bezug auf den Alpinismus an, „es gilt, das richtige Maß an Schutzmaßnahmen  zu finden, ohne dabei das Geschäft zu sehr zu schmälern oder gar zum Erliegen zu bringen.“

Prof. Mag. Dietmar Hoscher, in der Casinos Austria Gruppe unter anderem für die Themen Responsible Gaming und CSR zuständiger Vorstand, und auch als Vizepräsident der European Casinos Association (ECA) für deren Arbeitsgruppen CSR & Responsible Gaming sowie Regulatory & Legal Affairs verantwortlich, brachte in seinem Impulsreferat den internationalen Status Quo ins Spiel: „Erfreulich ist, dass mittlerweile unter den konzessionierten europäischen Glücksspielanbietern nicht mehr diskutiert wird, ob Responsible Gaming Maßnahmen erforderlich sind, sondern ganz im Gegenteil, die ständige Weiterentwicklung von Responsible Gaming Maßnahmen im Mittelpunkt steht. Casinos Austria war hier federführend an der Entwicklung eines Responsible-Gaming-Standards beteiligt. Diese Fortschritte in ganz Europa dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es noch viel zu tun gibt, um den Spielerschutz weiter zu entwickeln.

Vor allem neue, meist onlinebasierte Angebote stellen laut Hoscher die Branche vor große Probleme: „Es gibt zwar ausreichende technische Möglichkeiten der Regulatorien, aber auf rechtlicher Ebene sowie in der praktischen Zusammenarbeit der jeweiligen staatlichen Behörden sind noch viele Hindernisse zu überwinden.“ Auch die neue Datenschutz-Grundverordnung wirft hier zahlreiche Fragen auf: Der Spielerschutz verpflichtet Glücksspielbetreiber zum Sammeln, Speichern und Verarbeiten von personenbezogenen Daten, während die Datenschutz-Grundverordnung genau solche Tätigkeiten streng limitieren könnte.

Die Presseaussendung in voller Länge finden Sie hier:

12.05.2017 Presseinformation RGA 2017

Responsible Gaming Academy 2017 - Gruppenfoto

Responsible-Gaming-Academy-2017---Gruppenfoto.jpg (939 KB)

RGA 2017 - Dietmar Hoscher

RGA-2017---Dietmar-Hoscher.jpg (307 KB)

RGA 2017 - Dietmar Hoscher mit Publikum

RGA-2017---Dietmar-Hoscher-mit-Publikum.jpg (491 KB)

RGA 2017 - Karl Stoss

RGA-2017---Karl-Stoss.jpg (436 KB)

RGA 2017 - Herbert Beck

RGA-2017---Herbert-Beck.jpg (487 KB)

RGA 2017 - Rachel Volberg

Rachel-Volberg.jpg (902 KB)

RGA 2017 - Ken Winters

RGA-2017---Ken-Winters.jpg (290 KB)

RGA 2017 - Michael Lehofer

Michael-Lehofer.jpg (567 KB)

RGA 2017 - Malcolm Bruce

RGA-2017---Malcolm-Bruce.jpg (478 KB)

RGA 2017 - Jonathan Parke

RGA-2017---Jonathan-Parke.jpg (262 KB)

RGA 2017 - Publikum Foto 1

RGA-2017---Publikum-Foto-1.jpg (673 KB)