Login

Management

Lernen Sie unsere Vorstandsdirektoren kennen und lesen Sie die beruflichen Entwicklungen in ihren Lebensläufen nach.

Casinos Austria Generaldirektorin Bettina Glatz-Kremsner

Generaldirektorin Mag. Bettina Glatz-Kremsner

Seit 1. Mai 2019 ist Bettina Glatz-Kremsner Generaldirektorin der Casinos Austria AG, wo sie bereits zuvor ab 2010 als CFO die Geschicke des Unternehmens maßgeblich geprägt hat. Gleichzeitig ist sie Vorsitzende des Vorstands der Österreichischen Lotterien GmbH, in den sie bereits 2006 berufen wurde. Seit 2013 gehört Bettina Glatz-Kremsner dem Aufsichtsrat der Casinos Austria International an.

Nach erfolgreicher Beendigung ihres Studiums der Handelswissenschaften an der WU Wien begann Bettina Glatz-Kremsner im Jahr 1990 ihre Karriere im Konzern. Bis 1996 war sie Geschäftsführerin der ungarischen Tochtergesellschaft „Lotto Union“. Danach war sie als Assistentin des Vorstands der Casinos Austria AG und stellvertretende Leiterin der Stabsabteilung Vorstandssekretariat & Controlling der Österreichischen Lotterien tätig. Ab dem Jahr 2000 war sie für den Bereich Synergien in beiden Unternehmen zuständig.

Bettina Glatz-Kremsner gehörte und gehört diversen Aufsichtsgremien an, unter anderem dem der EVN AG, bei dem sie auch den Vorsitz führt. Seit Juli 2021 hält Bettina Glatz-Kremsner den stellvertretenden Vorsitz der European Casino Association (ECA). Im März 2018 wurde Bettina Glatz-Kremsner zur Generalrätin der Österreichischen Nationalbank berufen. Seit Jänner 2013 ist sie Honorarkonsulin der Republik Ungarn mit Wirkungsbereich Wien und Niederösterreich. Im April 2015 wurde ihr das Große Ehrenzeichen für ihre Verdienste um die Republik Österreich verliehen, im Oktober 2016 das Silberne Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich.

Casinos Austria Vorstand Martin Skopek

Vorstandsdirektor Martin Škopek

Seit 1. Mai 2019 ist Martin Škopek Vorstandsdirektor der Casinos Austria AG und der Österreichischen Lotterien GmbH.

Seit seinen beruflichen Anfängen in den 1990er-Jahren in Tschechien spezialisierte sich Martin Škopek erfolgreich auf das Endkundengeschäft von Banken. Bereits im Jahr 1999 wurde er in den Vorstand der tschechischen Erste-Bank-Tochter Česká Spořitelna berufen. 2010 wechselte Martin Škopek für eineinhalb Jahre in die Hauptverwaltung am Sitz des Konzerns in Wien und war für das gesamte Kundengeschäft der Erste Bank in sieben Ländern, darunter Österreich, zuständig. Es folgten zwei Jahre bei der rumänischen Banca Comercială Română in Bukarest, wo er ebenfalls das Privatkundengeschäft der Bank verantwortete.

2014 wechselte Škopek zum tschechischen Mischkonzern KKCG. 2018 übernahm KKCG auch die restlichen Anteile an der Sazka Group und ist seitdem Alleineigentümer. Die Sazka Group ist wiederum Teileigentümerin der Casinos Austria AG.

Management der Casinos

Hier finden Sie Informationen zu den Direktoren aller 12 Casinos in Österreich.