Warenkorb 0

Pressemitteilungen

Music Line - Henisch Foto 1

Melancholische Wien-Hommagen von Peter Henisch

28.02.2018 - Casinos Austria

Der bekannte Schriftsteller brilliert auch als Blues-Musiker. Sein neues Album „Blues plus“ wurde jetzt im Studio 44 der Casinos Austria Gruppe präsentiert.

Schon in seinen Büchern – die bekanntesten sind wohl „Die kleine Figur meines Vaters“ (1975), „Baronkarl“ (1992) und „Der verirrte Messias“ (2009) – trifft der vielfach preisgekrönte Schriftsteller Peter Henisch regelmäßig einen Ton, der aufmerksame Leser an Bluesmusik erinnert: melancholisch, tapfer gegen die Zumutungen des Lebens, von abgeklärter Weisheit und dennoch leidenschaftlich.Kein Wunder, dass dann, wenn Henisch sich musikalisch ausdrückt, erst recht veritabler Blues herauskommt. Seine neue Platte „Blues plus“ ist ein neuer Beweis dafür. Am Dienstag, dem 27. Februar 2018, hat Henisch mit seinen musikalischen Mitstreitern Franz Haselsteiner (Akkordeon & Klavier), Hermann Posch (Gitarre) und Peter Strutzenberger (Bass) das Album im Studio 44 der Casinos Austria Gruppe präsentiert. Produktion und Präsentation wurden durch die Casinos Austria Music Line unterstützt.

Mississippi trifft Donau, das French Quarter von New Orleans besucht den Böhmischen Prater – solche Assoziationen verbinden die durchwegs begeisterten Kritiken mit der Musik, die Henisch und seine Freunde auf dem neuen Tonträger versammelt haben. Es sind Blues-Songs reinsten Wassers, zugleich aber in den Texten und Melodien von Wien und der Wiener Gemütsart geprägt. Vor einigen Jahren nahm die deutsche Ausgabe der Fachzeitschrift „Rolling Stone“ die Musik des Schriftstellers Henisch in ihre Liste „100 neue Geheimtipps“ auf und urteilte: „Mürbe und melancholisch wie ein proletarischer, wienerischer Leonard Cohen“.

„Peter Henisch zeigt, wie eng verwandt Literatur und Blues immer schon sind“, freute sich Casinos Austria Vorstandsdirektor Prof. Mag. Dietmar Hoscher über den Abend, „zudem hat der Auftritt sichtlich viele verblüfft, denen die hohe musikalische Begabung des bekannten Autors noch nicht bekannt war. Es freut mich, dass Casinos Austria mit der Förderung dieses Projekts zur kulturellen Vielfalt in der österreichischen Musiklandschaft beitragen konnte.“

Die Präsentation im Studio 44 versammelte ein erlesenes Publikum von Blues- und Literatur-Fans, darunter Schelhammer und Schattera Direktor Gerald Neuber, mdw-Vizerektor Christian Meyer, die Musiker Andi Fasching, Tom Müller, Beatrix Neundlinger, Cécile Nordegg und Agnes Palmisano, AKM Vorstand Paul Hertel, Ö1-Chef Peter Klein, Pop-Pate Mario Rossori, die Veranstalter Helga Kienast, Alfred Pulletz und Wolfgang Windbacher, der Promoter Josef Schartner, sowie Winzer Hannes Zweytick.

© Mike Ranz für Casinos Austria, Abdruck honorarfrei

 

Music Line - Henisch Foto 1

Music-Line---Henisch-Foto-1.jpg (4.540 KB)

Music Line - Henisch Foto 2

Music-Line---Henisch-Foto-2.jpg (2.308 KB)

Music Line - Henisch Foto 3

Music-Line---Henisch-Foto-3.jpg (3.019 KB)

Music Line - Henisch Foto 4

Music-Line---Henisch-Foto-4.jpg (4.739 KB)
Casinos Austria AG
1030 Wien,
Rennweg 44
Mag. Hermann Pamminger, MAS
Leiter Public Affairs, CSR, Sponsoring