Warenkorb 0

Bilder der Welt - Abenteuer Südsee

18. NOVEMBER 2018 17.00 Uhr Velden
Südsee

Ein ganzer Kosmos von Inseln und einsamen Atollringen, endlose Strände, prächtige Korallengärten, üppig überwucherte Vulkanberge, vielfältige Kulturen.

Es gibt kaum einen anderen Winkel auf dieser Welt, der so zum Synonym für einen Sehnsuchtsort wurde wie die Südsee. Grünblau schimmerndes Meer, wogende Palmen und goldgelbe Strände haben Forscher auf der Suche nach den „edlen Wilden“ und jungfräulicher Idylle, aber auch Literaten wie Jack London oder Maler wie Paul Gauguin über Jahrhunderte hinweg fasziniert.

Eintritt: 17,- Euro, 20 % Ermäßigung für Kleine Zeitung Vorteilsclub Mitglieder

Kartenvorverkauf: www.bilder-der-welt.at, Casino Velden, täglich ab 14.00 Uhr

Veranstalter: Bruno Baumann

Manche der rund 10000 Inseln und Atolle sind so klein und abgelegen, dass sie wie Treibgut im blauen Universum des pazifischen Ozeans wirken. Sie bergen das Versprechen vollkommener Muße und Glückseligkeit – bis heute.

Selbst im Zeitalter des Massentourismus finden sich Inseln, die so entlegen sind, dass deren Bewohner ein Fest feiern, wenn sie Besuch bekommen. Und es gibt sogar noch echte Entdeckungen wie die Forschungsexpeditionen von Ulla Lohmann zeigen.  Seit ihrem 18. Lebensjahr bereist sie die Südsee, insbesondere die Inseln entlang des pazifischen Feuergürtels, eine Landschaft im ständigen Wandel, in der es brodelt und dampft, glühende Lavaseen die Caldera füllen, und Vulkane um die Wette rauchen. Auf Vanuatu erlebt sie die Erfüllung eines Lebenstraumes, nämlich der Geburt eines Vulkans beizuwohnen. Doch sie begnügt sich nicht, das Spektakel aus sicherer Entfernung zu beobachten, sondern seilt sich in das Innerste ab – ein riskantes wie faszinierendes Unterfangen.

Sie nimmt uns auf ihrer Reise aber auch mit zu den entlegenen Marquesas und weiter nach Tikopia, der letzten Insel, wo polynesische Kultur noch in ihrer Urform gelebt wird, und nach Neuguinea. Dort entdeckt sie neue Tierarten und fotografiert – weltweit einmalig – die traditionelle Mumifizierung ihres Adoptivvaters.